Anschrift

KJF Klinik Sankt Elisabeth
Müller-Gnadenegg-Weg 4
86633 Neuburg an der Donau

Kontakt

Kontaktperson Thomas Bauch
Telefon 08431/540
Fax 08431/541009
E-Mail info@sankt-elisabeth-klinik.de
Web www.sankt-elisabeth-klinik.de

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 20:00 Uhr
Dienstag 10:00 - 20:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 20:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 20:00 Uhr
Freitag 10:00 - 20:00 Uhr
Samstag 10:00 - 20:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 20:00 Uhr

KJF Klinik Sankt Elisabeth

Die KJF Klinik Sankt Elisabeth in Neuburg an der Donau besteht aus einem Akutkrankenhaus und einer Klinik speziell für Kinder und Jugendliche. Zudem ist die Klink aufgeteilt in mehrere Hauptfachabteilungen. Angefangen bei Anästhesie, Gynäkologie und Geburtshilfe, über Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, bis hin zu einem Perinatalzentrum, einer Abteilung für Psychosomatik für Kinder und Jugendliche und einer Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Das Angebotsspektrum der KJF Klinik Sankt Elisabeth wird außerdem noch ergänzt durch die Allgemein-, Thorax- und Viszeralchirurgie, die Unfallchirurgie und Orthopädie sowie dem Interdisziplinären Schmerzzentrum. Neben den Hauptfachabteilungen gibt es schließlich noch Belegabteilungen für Augenheilkunde, HNO, Urologie sowie Beleghebammen. Des Weiteren sind an der KJF Klinik Sankt Elisabeth Konsiliarärzte für Orthopädie, Zahnheilkunde sowie Neurochirurgie tätig. Das Tochterunternehmen MVZ Neuburg GmbH ergänzt im Bereich Gastroenterologie, Chirurgie und Kinder-Kardiologie das ambulante Angebot.

Zum 01.06.2017 gab es einen Gesellschafterwechsel. Seit dieser Zeit sind wir im Verbund mit der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Augsburg.

News

Neue Bilderausstellung an der KJF Klinik Sankt Elisabeth

Dasinger Künstlerin stellt erneut in Neuburg aus
20.05.2022 - KJF Klinik Erfreulicherweise sind die Corona-Infektionszahlen deutlich rückläufig und langsam kehrt auch in der KJF Klinik Sankt Elisabeth der normale Alltag wieder ein. Ein Zeichen hierfür ist auch die neue Bilderausstellung, die ab 12.05.2022 in der KJF Klinik einem breiten Publikum präsentiert wird. „Es freut uns, dass wir jetzt unter normalen Bedingungen Künstlerinnen und Künstlern wieder die Möglichkeit geben können, ihre Werke bei uns auszustellen. Dies ist eine willkommene Abwechslung für Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher sowie für Mitarbeitende“, so Geschäftsführer Gerd Koslowski. Bereits zum dritten Mai nach 2011 und 2018 konnte Rita Höfler aus Dasing als Künstlerin für eine Ausstellung an der Neuburger Klinik gewonnen werden. Ihre jetzige Ausstellung trägt den Namen: „Fantasie in Farbe und Form“. Die gelernte Bankkauffrau hat sich seit 1990 der Malerei verschrieben. Seither hat sie nicht nur viel Zeit in den Unterricht bei bekannten Malern investiert, sondern auch ihren eigenen Malstil entwickelt und einige Kunstförderpreise in der Region gewonnen. „Wichtig sind mir immer die Lebendigkeit und die Aussagekraft meiner Bilder, in denen ich mein Temperament und Lebenskraft im Duktus und Kraft des Pinselstrichs sowie der Farbe hervorheben kann“, erklärt die Künstlerin. Die Werke von Rita Höfler hängen im Erdgeschoss sowie im 1. Stock des Erwachsenenhauses und können dort täglich während der Besuchszeit besichtigt werden. Die Klinikleitung wünscht allen Besucherinnen und Besuchern, Patientinnen und Patienten sowie den Beschäftigten der KJF Klinik viel Vergnügen beim Betrachten der farbenfrohen Bilder. Ab Ende Juni 2022 präsentiert die Künstlerin ihre Werke auch im Rathaus in Neusäß im Rahmen ihrer Ausstellung mit dem Titel „Kraftquelle“.
09.05.2022 - KJF Klinik Seit drei Monaten herrscht Krieg in der Ukraine, der großes Leid für die Bevölkerung mit sich bringt. Die Beschäftigten der KJF Klinik haben deshalb eine spontane Spendenaktion in der Neuburger Klinik gestartet, an der sich sehr viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beteiligt haben. „Es ist schön zu sehen, wie groß die Solidarität mit dem ukrainischen Volk und den betroffenen Menschen ist. An der Spendenaktion haben sich enorm viele Mitarbeitende beteiligt – von den Chefärztinnen und Chefärzten über das Pflege- und Reinigungspersonal bis hin zu den Auszubildenden. Diese große Hilfsbereitschaft freut uns sehr“, so Geschäftsführer Gerd Koslowski im Namen der gesamten Klinikleitung. „Wir danken allen Mitarbeitenden, die gespendet haben für diese großartige Unterstützung“, fügen Ärztlicher Direktor Dr. Achim Wolf und Pflegedirektorin Barbara Yokota Beuret hinzu. Innerhalb kürzester Zeit gingen Spenden in Höhe von 2.941,33 Euro auf ein separates Konto ein. Das Geld wurde mittlerweile an Caritas International für die Ukraine-Hilfe überwiesen.

Neue Kletterausrüstung

Der Freundeskreis der KJF Klinik Sankt Elisabeth unterstützt das multimodale Konzept der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Neuburg
03.05.2022 - KJF Klinik Klettern ist seit Jahren ein fester Bestandteil des Therapiekonzeptes der Kinder- und Jugendpsychiatrie an der KJF Klinik Sankt Elisabeth. Der Freundeskreis des Neuburger Krankenhauses setzt sich seit vielen Jahren für dieses Konzept ein und hat deshalb im Jahr 2013 eine Kletterwand gespendet, die auf dem Klinikgelände errichtet wurde. Neben der Kletterwand, die sich großer Beliebtheit erfreut, nutzt die Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie auch das Klettergelände von Konstein für Ausflüge, da Klettern in der Natur das Erlebnis positiv intensiviert. Damit diese Therapieform weiterhin umfassend genutzt werden kann, hat der Freundeskreis der KJF Klinik Sankt Elisabeth 800 Euro gespendet, um die Kletterausrüstung der Klinik zu erneuern und den Bestand zu vergrößern. In den Osterferien war es dann so weit und die Jugendstation der Kinder- und Jugendpsychiatrie durfte die neue Ausrüstung am Felsen in Konstein testen. Hierbei gab es ausnahmslos positive Rückmeldungen aller Beteiligten zur gemeinsamen Klettertour. Klettern – ein Baustein in der multimodalen Behandlung von Kindern und Jugendlichen Die Behandlung seelisch kranker Kinder und Jugendlicher erfolgt nach einem sogenannten multimodalen Konzept. Die verschiedene Berufsgruppen bringen ärztliche, psychotherapeutische, beratende, pflegerische und pädagogische Interventionen in ein jeweils individuelles Behandlungskonzept ein. Ein Baustein dieser multimodalen Behandlung an der Kinder- und Jugendpsychiatrie der KJF Klinik Sankt Elisabeth ist seit vielen Jahren das Klettern mit den Patientinnen und Patienten. „Klettern stellt eine natürliche Bewegungsform dar: Halten, Ziehen, Greifen, Stützen, Stemmen, Balancieren sind Bewegungsformen, die Kinder von klein auf üben und über die sie sich selbst erfahren“, erklärt Steven Eichhorn, Erlebnispädagoge der Jugendstation in der KJPP. Klettern ist zudem ein schöner Ausgleich für junge Menschen, die sich zunehmend weniger an der frischen Luft bewegen. „Klettern hat einen hohen Aufforderungs- und Erlebnischarakter. Es ermöglicht Körpererfahrung, Begegnung mit der eigenen Angst, Vertrauen in den Kletterpartner, Selbstwerterleben, Freude am Erfolg und es fördert ganz nebenbei auch die körperliche Gesundheit.“ Auf der Basis dieser grundsätzlichen Erfahrungen hat Klettern auch einen hohen therapeutischen Nutzen. Bei Patientinnen und Patienten mit Angststörungen kann es beispielsweise zur Exposition genutzt werden, Kinder und Jugendliche mit Körperfehlwahrnehmungen spüren sich besser und bei Depressionen trägt es zur Aktivierung bei. Zudem fördert es durch die erforderlichen Absprachen und Kooperationen die sozialen Kompetenzen. Auch die Klinikleitung ist dankbar für die finanzielle Unterstützung durch den Freundeskreis. „Die Spende der Kletterausrüstung durch den Freundeskreis hat somit einen direkten Einfluss auf die Behandlung und Therapieerfolge der jungen Patientinnen und Patienten“ so abschließend der Geschäftsführer Gerd Koslowski.  

Kompetenzen

  • Zentrum für Gelenkersatz
  • Interdisziplinäres Schmerzzentrum
  • Sozialpädiatrisches Zentrum
  • Medizinisches Versorgungszentrum
  • Ausbildungsbetrieb