Veranstaltungen

So. 21.04.24 10:00 - 18:00
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Nach dem großen Erfolg der Römerzeit-Ausstellung des letzten Jahres werden Teile der Präsentation noch einmal gezeigt, ehe sie wieder ins Depot zurückkehren.
Im Zentrum steht diesmal aber vor allem die monumentale Steinbüste eines römischen Imperators („Hadrian“) und ihre Geschichte bis in die aktuelle Gegenwart. Wertvolle Fundmünzen aus der römischen Kaiserzeit ergänzen die Schau in unserer „Schatzkammer“. Im Untergeschoss wird ein Kurzfilm über die Römerzeit in Neuburg gezeigt. Zu den Sammlungen des Historischen Vereins Neuburg gehören auch zahlreiche archäologische Fundstücke aus der Vor- und Frühgeschichte des heutigen Stadtgebietes sowie des weiteren Umlandes. Ein Teil davon war bis 2020 im 1987 eröffneten Schlossmuseum Neuburg in der Abteilung Archäologie zu sehen. Als Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München wird diese Dauerausstellung derzeit neu konzipiert und wohl erst Ende 2024 wieder eröffnet.
Unsere Auswahl im Weveldhaus erzählt unter anderem von den Römerkastellen auf dem Altstadtberg, der Stepperger Donaubrücke und den bedeutsamen Grabungsfunden im 19. und 20. Jahrhundert.
So. 21.04.24 11:00 - 18:00
Jugendzentrum Neuburg
So. 21.04.24 14:00 - 16:00
Stepperg, Treffpunkt Kirche St. Michael
Auf den Spuren der Kurfürstenwitwe Maria Leopoldine

So. 21.04.24 16:00 - 16:40
Neuburger Marionettentheater
Neuburger Marionettentheater
Kindertheater, Kinderprogramm, Theater
Die kleine Raupe, eben aus dem Ei geschlüpft, macht sich auf den Weg um Futter zu suchen. Dabei gibt es viele Gefahren zu bestehen. Da gibt es scharrende Hühner, welche die Raupe verschlingen möchten. Wie gut ist es da, dass sich die kleine Raupe mit der mächtigen Hummel angefreundet hat. Sie ist es die der kleinen Raupe immer wieder zu Hilfe kommt. Doch bei all den Gefahren ist der Hunger der kleinen Raupe nicht zu stillen. Durch Blumen und Blätter, Äpfel, Torten und vieles mehr frisst sich die grüne Raupe. Sie wird größer und größer. Und eines Tages gehen geheimnisvolle Veränderungen vor sich. Stabpuppen und zauberhafte Musik lassen die Geschichte über das Leben und über Freundschaft lebendig werden. Altersempfehlung Für Zuschauer ab 3 Jahren geeignet. Kartenvorverkauf Kartenbestellung unter kartenbestellung@fadenspieler-neuburg.de
Di. 23.04.24 10:00 - 18:00
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Nach dem großen Erfolg der Römerzeit-Ausstellung des letzten Jahres werden Teile der Präsentation noch einmal gezeigt, ehe sie wieder ins Depot zurückkehren.
Im Zentrum steht diesmal aber vor allem die monumentale Steinbüste eines römischen Imperators („Hadrian“) und ihre Geschichte bis in die aktuelle Gegenwart. Wertvolle Fundmünzen aus der römischen Kaiserzeit ergänzen die Schau in unserer „Schatzkammer“. Im Untergeschoss wird ein Kurzfilm über die Römerzeit in Neuburg gezeigt. Zu den Sammlungen des Historischen Vereins Neuburg gehören auch zahlreiche archäologische Fundstücke aus der Vor- und Frühgeschichte des heutigen Stadtgebietes sowie des weiteren Umlandes. Ein Teil davon war bis 2020 im 1987 eröffneten Schlossmuseum Neuburg in der Abteilung Archäologie zu sehen. Als Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München wird diese Dauerausstellung derzeit neu konzipiert und wohl erst Ende 2024 wieder eröffnet.
Unsere Auswahl im Weveldhaus erzählt unter anderem von den Römerkastellen auf dem Altstadtberg, der Stepperger Donaubrücke und den bedeutsamen Grabungsfunden im 19. und 20. Jahrhundert.
Di. 23.04.24 18:30 - 20:00
Campus Neuburg
Campus Neuburg
Bildung
Mit Tempo 30 Vollgas in die Zukunft. Vom Land in die Stadt und zurück

Bei der diesjährigen Auftaktveranstaltung wird es um Mobilität in der Zukunft zwischen Stadt und Land gehen. Es werden die Wechselwirkungen mit der Energiewende, E-Mobilität in ÖPNV und Aspekte des motorisierten Individualverkehrs beleuchtet. Weiterhin wird über aktuelle und zukünftige Entwicklungen, wie beispielsweise Ladestrategien und Künstliche Intelligenz im Straßenverkehr diskutiert. Dabei werden von Gesprächsteilnehmenden praktische Erfahrungen mit wissenschaftlichen Ansätzen zusammengebracht.  

Sie sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.  Referent:innen:   THI: Prof. Uwe Holzhammer THI: Prof. Stefanie Schmidtner Spangler Touristik: Michael Spangler Autohaus B13: Stefan Schwarzbauer Audi: Anno Mertens
Di. 23.04.24 18:30 - 20:00
Campus Neuburg
Campus Neuburg
Bildung, Vortrag, Workshops & Seminare
Prof. Dr.-Ing. Uwe Holzhammer (THI) & Prof. Dr. Stefanie Schmidtner (THI) mit Michael Spangler (Spangler Touristik), Stefan Schwarzbauer (Autohaus B13) & Anno Mertens (Audi AG)
Mi. 24.04.24 06:30 - 12:30
Schrannenplatz
Stadt Neuburg an der Donau
Markt
Jeden Mittwoch und Samstag lädt der traditionelle Markt auf dem Schrannenplatz dazu ein, sich mit allerlei Lebensmitteln aus heimischer Herstellung einzudecken. Besonderer Wert wird auf Regionalität und Vielfältigkeit gelegt. Fällt ein Markttag auf einen Feiertag, findet der Markt am vorhergehenden Werktag statt. Lassen Sie sich vom breiten Angebot an Fleisch, Fisch, Eiern und Käse bis hin zu Blumen, Honig und natürlich Obst und Gemüse überzeugen. Auch regionale Besonderheiten wie Kartoffeln aus dem Donaumoos oder Spargel aus dem benachbarten Schrobenhausen dürfen nicht fehlen. Besuchen Sie den Neuburger Wochenmarkt und machen Sie sich selbst ein Bild von der Frische, der Vielfalt und der Qualität des reichhaltigen Angebots!
Mi. 24.04.24 10:00 - 18:00
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Nach dem großen Erfolg der Römerzeit-Ausstellung des letzten Jahres werden Teile der Präsentation noch einmal gezeigt, ehe sie wieder ins Depot zurückkehren.
Im Zentrum steht diesmal aber vor allem die monumentale Steinbüste eines römischen Imperators („Hadrian“) und ihre Geschichte bis in die aktuelle Gegenwart. Wertvolle Fundmünzen aus der römischen Kaiserzeit ergänzen die Schau in unserer „Schatzkammer“. Im Untergeschoss wird ein Kurzfilm über die Römerzeit in Neuburg gezeigt. Zu den Sammlungen des Historischen Vereins Neuburg gehören auch zahlreiche archäologische Fundstücke aus der Vor- und Frühgeschichte des heutigen Stadtgebietes sowie des weiteren Umlandes. Ein Teil davon war bis 2020 im 1987 eröffneten Schlossmuseum Neuburg in der Abteilung Archäologie zu sehen. Als Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München wird diese Dauerausstellung derzeit neu konzipiert und wohl erst Ende 2024 wieder eröffnet.
Unsere Auswahl im Weveldhaus erzählt unter anderem von den Römerkastellen auf dem Altstadtberg, der Stepperger Donaubrücke und den bedeutsamen Grabungsfunden im 19. und 20. Jahrhundert.
Mi. 24.04.24 19:00
Kinopalast Neuburg
Film und Kino
Ein Film von Günter Hedemeier Im ersten Film geht es - wie der Name schon sagt - um "Die vielen Gesichter des Naturpark Altmühltal", der ja auch bis in den Neuburger Landkreis hinein reicht. Günter Hedemeier wird zudem auch vor Ort sein. Roland Harsch (Kinobetreiber in Neuburg), Günter Heidemeier (Naturfilmer aus Eichstätt) und Karlheinz Schaile (Umweltbildung im Aueninstitut Neuburg-Ingolstadt) haben dieses Projekt ins Leben gerufen. Wiederholung Sonntag, 28.04. um 11:00 Uhr in der Matinee Nächster Naturfilm-Abend "Amphibien in der Kulturlandschaft - Pionierarten - die heimlichen Verlierer"
Mittwoch, 12.06. um 19:00 Uhr
Mi. 24.04.24 20:00 - 22:30
Schlösschen Hessellohe
theartrium,freilicht e.V
Konzert
Ganz pur mit nur zwei Akustikgitarren erschaffen Sönke Meinen und Philipp Wiechert in ihrem Duoprogramm eine musikalische Welt, die die Nische „Gitarrenmusik“ in alle Richtungen öffnet und weit über rein technische Fähigkeiten am Instrument hinausgeht. Mal voller Energie, mal zerbrechlich und intim, bewegt sich ihre Musik sich zwischen virtuosem Fingerstyle, gefühlvollem Folk und mitreißender Filmmusik. Die Gitarren sind dabei Mittel zum Zweck, im Vordergrund steht schlicht und ergreifend handgemachte Musik voller Ideen, Farben und Emotionen. Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Schlösschen Hessellohe   Ticketpreise:

Regulär: im VVK 19,00€; an der AK: 22,00€
Ermäßigt: im VVK 12,00€; an der AK: 15,00€   Sichern Sie sich Ihre Tickets Hier finden Sie Infos zu den Künstlern
Do. 25.04.24 07:00 - 13:00
86529 Schrobenhausen, Lenbachplatz
am Donnerstag

Do. 25.04.24 10:00 - 18:00
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Nach dem großen Erfolg der Römerzeit-Ausstellung des letzten Jahres werden Teile der Präsentation noch einmal gezeigt, ehe sie wieder ins Depot zurückkehren.
Im Zentrum steht diesmal aber vor allem die monumentale Steinbüste eines römischen Imperators („Hadrian“) und ihre Geschichte bis in die aktuelle Gegenwart. Wertvolle Fundmünzen aus der römischen Kaiserzeit ergänzen die Schau in unserer „Schatzkammer“. Im Untergeschoss wird ein Kurzfilm über die Römerzeit in Neuburg gezeigt. Zu den Sammlungen des Historischen Vereins Neuburg gehören auch zahlreiche archäologische Fundstücke aus der Vor- und Frühgeschichte des heutigen Stadtgebietes sowie des weiteren Umlandes. Ein Teil davon war bis 2020 im 1987 eröffneten Schlossmuseum Neuburg in der Abteilung Archäologie zu sehen. Als Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München wird diese Dauerausstellung derzeit neu konzipiert und wohl erst Ende 2024 wieder eröffnet.
Unsere Auswahl im Weveldhaus erzählt unter anderem von den Römerkastellen auf dem Altstadtberg, der Stepperger Donaubrücke und den bedeutsamen Grabungsfunden im 19. und 20. Jahrhundert.
Fr. 26.04.24 10:00 - 28.04.24 18:00
86529 Schrobenhausen, Schloss Sandizell


16. Frühlingsmarkt auf Wasserschloss  Sandizell
/

Endlich sprießt und blüht die Natur wieder mit voller Kraft rund um das Wasserschloss zu Sandizell. Aussteller mit kunsthandwerklichen Accessoires und Köstlichkeiten der Saison warten darauf Ihr Zuhause mit dem nötigen Frühlingsflair zu verschönern. Auf dem Frühlingsmarkt bringt der Spaziergang durch den Schlosspark und Innenhof, natur belassen in seiner Ursprünglichkeit, selbst frühjahrsmüde Köpfe auf Trab. Internationales Kunsthandwerk und Spezialitäten für den Gaumen im Schlosshof, Wohn und Gartenaccessoires, stimmungsvolle Skulpturen und Zierbrunnen, Wellness & Kosmetik, Frühlingsmode und Kulinarisches aus aller Welt, dass Herz und Auge erfreut.
/


Fr. 26.04.24 10:00 - 18:00
Wasserschloss Sandizell
IM TEAM Event und Media GmbH
Markt, Kulinarische Veranstaltung, Sport und Freizeit
Endlich sprießt und blüht die Natur wieder mit voller Kraft rund um das Wasserschloss zu Sandizell. Aussteller mit kunsthandwerklichen Accessoires und Köstlichkeiten der Saison warten darauf Ihr Zuhause mit dem nötigen Frühlingsflair zu verschönern. Auf dem Frühlingsmarkt bringt der Spaziergang durch den Schlosspark und Innenhof, natur belassen in seiner Ursprünglichkeit, selbst frühjahrsmüde Köpfe auf Trab. Internationales Kunsthandwerk und Spezialitäten für den Gaumen im Schlosshof, Wohn –und Gartenaccessoires, stimmungsvolle Skulpturen und Zierbrunnen, Wellness & Kosmetik, Frühlingsmode und Kulinarisches aus aller Welt, dass Herz und Auge erfreut.
Fr. 26.04.24 10:00 - 18:00
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Nach dem großen Erfolg der Römerzeit-Ausstellung des letzten Jahres werden Teile der Präsentation noch einmal gezeigt, ehe sie wieder ins Depot zurückkehren.
Im Zentrum steht diesmal aber vor allem die monumentale Steinbüste eines römischen Imperators („Hadrian“) und ihre Geschichte bis in die aktuelle Gegenwart. Wertvolle Fundmünzen aus der römischen Kaiserzeit ergänzen die Schau in unserer „Schatzkammer“. Im Untergeschoss wird ein Kurzfilm über die Römerzeit in Neuburg gezeigt. Zu den Sammlungen des Historischen Vereins Neuburg gehören auch zahlreiche archäologische Fundstücke aus der Vor- und Frühgeschichte des heutigen Stadtgebietes sowie des weiteren Umlandes. Ein Teil davon war bis 2020 im 1987 eröffneten Schlossmuseum Neuburg in der Abteilung Archäologie zu sehen. Als Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München wird diese Dauerausstellung derzeit neu konzipiert und wohl erst Ende 2024 wieder eröffnet.
Unsere Auswahl im Weveldhaus erzählt unter anderem von den Römerkastellen auf dem Altstadtberg, der Stepperger Donaubrücke und den bedeutsamen Grabungsfunden im 19. und 20. Jahrhundert.
Fr. 26.04.24 14:30 - 16:30
Haus im Moos
Haus im Moos
Workshops & Seminare, Kurs, Kinderprogramm, Bildung
Bei diesem Kreativkurs werden die Kinder zunächst von einem Imker am Schaubienenstand in die faszinierende Welt der Bienen eingeführt. Anschließend werden gemeinsam bienenfreundliche Kräuter und Sommerblumen in Kisten gesät und gepflanzt und Saatbomben hergestellt, mit denen die Kinder die Sämereien in der weiteren Umgebung verteilen können. Mit selbstgebastelten Summ-Bienen und Bienen aus Zapfen können sich die nützlichen Insekten überall hören und sehen lassen.   Anmeldung bis 19.04.2024 Anmeldung über HAUS im MOOS unter 08454/95205   Referent Rosina Feigl mit Team
Fr. 26.04.24 18:00
Stadtbücherei im Bücherturm
Stadtbücherei im Bücherturm
Lesung, Bücherturm Events
Lachen  bis die Zähne rausfallen – Die unglaublichen Abenteuer der kiffenden Omas: Edith Luttner legt mit "Oma dealt – Opa auch" krachend-bajuwarischen Oma-Roman vor.   Anmeldung Direkt im Bücherturm oder unter Tel. 08431 55-9831   Zum Buch Die Alten von heute: Ein vierblättriges Freundinnenkleeblatt gehobenen Alters und Ehemann Peter klauen wie die Raben, verticken Rauschgift und kiffen genussvoll. Die Rentnerinnen sind zwar finanziell bestens ausgestattet und engagieren sich ehrenamtlich. Dennoch erpressen sie Männer, die sie zuvor in einem Dominastudio traktiert haben. Als Christa, Annelies, Gudrun und Sigrid es mit ihren kriminellen Machenschaften übertreiben, kommt es unter dramatisch-komischen Bedingungen zur Verhaftung. Die wilden Zeiten sind damit jedoch nicht vorbei... Der Strafprozess ist ein medialer Paukenschlag und die Politik ist gefordert auf die demografische Entwicklung zu reagieren, denn – tatsächlich – immer mehr Senioren werden straffällig. Doch die Omas mischen selbst die Pflegestation ihrer Strafvollzugsanstalt auf. Das Beste dabei: Weil der Strafvollzug kostenfrei ist, die Unterbringung auf der Pflegestation eines Altenheimes aber mindestens 60.000 Euro im Jahr kostet, bleibt ihr Vermögen zur Freude ihrer Erben unangetastet. Mit Witz greift Edith Luttner ein Thema auf, das uns alle angeht: Wir werden alt! Mit barock-handfestem wie skrupellosem Humor schafft sie es, eine Welt von Alten zu zeichnen, die auf fröhliche Weise außer Rand und Band geraten. Wir alle seien gewarnt: In Omas Garten blüht nicht nur der Mohn...   Zur Autorin Edith Luttner, 1955 in München geboren und wohlbehütet aufgewachsen mit fünf Geschwistern, ist Agraringenieurin (FH) und war über 20 Jahre bei einer bäuerlichen Tierzuchtorganisation zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Jetzt im Rentenalter verfasst sie Artikel für landwirtschaftliche Fachzeitungen und schreibt Romane, mit denen sie immer ein gesellschaftspolitisch relevantes Thema aufgreift, zum Beispiel Mobbing am Arbeitsplatz oder die Überalterung unserer Gesellschaft. Daneben liest sie im Advent in Büchereien und Kirchen die 'Heilige Nacht' von Ludwig Thoma. Ehrenamtlich liest sie in einer Münchner Bücherei Kindern Geschichten vor.  
Fr. 26.04.24 18:00 - 19:30
ELISA Familiennachsorge e. V.
ELISA Familiennachsorge e. V.
Kurs
Liebe Eltern, den Tod des eigenen Kindes zu ertragen und danach weiterzuleben ist schwer. Wir können es nicht einfacher machen, aber wir möchten Sie ein Stück auf Ihrem Weg begleiten. In unserer Gruppe für trauernde Eltern haben Sie die Möglichkeit über das Geschehene zu sprechen, sich auszutauschen, sich gegenseitig zu stützen oder auch einfach nur zuzuhören. An acht Abenden wollen wir verschiedene Facetten der Trauer im Zeitverlauf besprechen sowie Ihnen praktische Übungen mit an die Hand geben, getreu dem Motto: „Trauern ist die Lösung, nicht das Problem!“ (Chris Paul) Es ist unmöglich, jemanden zu vergessen, den du in deiner Zukunft haben wolltest…„Das Gute ist, das müssen wir nicht!“ sagt Nadine Kotzur, Mutter eines verstorbenen Kindes und Mitbegründerin der Gruppe „Weiterleben ohne Dich“ für trauernde Eltern unter dem Dach von ELISA Familiennachsorge. Gemeinsam mit Simone Haftel, Sozialpädagogin und Systemische Familientherapeutin bietet der gemeinnützige Verein ab Februar 2024 wieder eine geschlossene Trauergruppe für Eltern eines verstorbenen Kindes an, unabhängig vom Alter und davon, ob das Kind durch Krankheit, Unfall, plötzlichen Kindstod, Suizid oder anderweitige Gründe verstorben ist. An acht gemeinsamen Abenden werden die verschiedene Facetten der Trauer im Zeitverlauf besprochen, ergänzt durch praktische Übungen auch für zu Hause. „Es tut gut sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, denn wer es selbst erlebt hat, kann nachvollziehen wie ich mich fühle“, so die Erfahrungen aus den Gruppen der letzten Jahre. „Neben viel Zeit für gemeinsame Gespräche und Erfahrungsaustausch, möchten wir den Eltern aber auch Werkzeug mit an die Hand geben, um vor allem im Alltag besser zurechtzukommen“, erklärt Simone Haftel, die bereits viele Jahre Familien in dieser schweren Situation begleitet. „Du musst loslassen – Du musst vergessen – Du darfst nicht daran denken. Solche oder ähnliche Aussagen habe ich immer wieder gehört“, sagt Nadine Kotzur. Aber muss man das wirklich? „Nein. In unserer Gruppe möchten wir den Eltern vermitteln, dass es nicht um Loslassen oder Vergessen geht – wie auch – sein eigenes Kind kann man nicht vergessen. Vielmehr geht es darum, das verstorbene Kind in dieses neue, andere Leben zu integrieren“, erklärt Simone Haftel. Gerade anfangs ist das Erinnern noch sehr schmerzhaft und schwere körperliche Arbeit, daher auch der Begriff „TrauerARBEIT“. Manchmal fühlt man sich nach einem normalen Tag, als wäre man einen Marathon gelaufen. Und auch Jahre später können Erinnerungen immer wieder dieses Gefühl hervorholen, aber oftmals mischen sich nach einiger Zeit auch schöne und freudige Erinnerungen dazu und die Gefühle verändern sich. Termine ELISA Familiennachsorge lädt alle Eltern, die um ein Kind trauern (Mutter und/ oder Vater) zur Gruppe „Weiterleben ohne Dich“ ein. Sie findet im zweiwöchentlichem Rhythmus in den Räumen von ELISA (Bahnhofstraße 103b, 5. Stock, 86633 Neuburg oder am neuen Standort Stinnesstraße 6, 85057 Ingolstadt) an folgenden Terminen statt: Freitag, 23.02.2024          18.00 – 20.00 Uhr Freitag, 08.03.2024          18.00 – 19.30 Uhr Freitag, 22.03.2024          18.00 – 19.30 Uhr Freitag, 12.04.2023          18.00 – 19.30 Uhr Freitag, 26.04.2024          18.00 – 19.30 Uhr Freitag, 10.05.2024          18.00 – 19.30 Uhr Freitag, 07.06.2024          18.00 – 19.30 Uhr Freitag, 21.06.2024          18.00 – 19.30 Uhr Anmeldung Anmeldung bitte bis spätestens Freitag, 09.02.2023 bei: Nadine Kotzur   0160/ 968 17 223 oder nadine.kotzur@elisa-familiennachsorge.de Simone Haftel   0176/ 707 69 153 oder simone.haftel@elisa-familiennachsorge.de
Fr. 26.04.24 18:30
Die Acker Alm
Das ACKER Event Forum
Kulinarische Veranstaltung
Wir laden Sie ein zu einem ganz besonderen Tasting. Zusammen mit der bayerischen Gin Manufaktur DONAU origin präsentieren wir Ihnen herausragende Gins, inspiriert vom bayerischen Lebensgefühl. Unter den Gins ist auch der brandneue 1897 ACKER Gin. Inspiriert von einer alten Neuburger Legende um drei durchtriebene Bauernsöhne, ist der 1987 ACKER Gin vollgepackt mit Stimmung und Geschichte. Und mit einer Geschmacksausprägung, die vollen Fokus auf heimische Kulturen legt. Im Vordergrund steht die fruchtig, beerige Brombeere, die leicht von den herben Noten des Herkules-Hopfens aus dem Hopfengarten der Maschinenringe untermalt wird. Begleitet wird unser Tasting von einem hervorragend abgestimmten 3 Gang Menü. In unserem direkt angrenzenden Hotel Das ACKER (www.dasacker.de) könnt Ihr Euch ein Zimmer zur Wochenendrate buchen. Tickets Direkt unter www.theos-tickets.de Einlass ab 18:00 Uhr