Finale Arbeiten in der Ingolstädter Straße

Vollsperrung ab 8. August – Geschäfte bleiben vorerst erreichbar

02.08.2022

Zehn Wochen nach Beginn der umfassenden Sanierung der Ingolstädter Straße, beginnt ab Montag, 8. August, die finale Phase. Exakt im Zeitplan, werden dann die abschließenden Arbeiten durchgeführt, die in einer groß angelegten Asphaltierungsaktion münden. Konkret bedeutet das, dass der 800 Meter lange Abschnitt von der Monheimer Straße bis zur Hesselloher Straße von Montag, 8. August, bis einschließlich Donnerstag, 18. August komplett gesperrt ist. Anlieger und Kunden der Gewerbebetriebe bzw. Geschäfte, können jedoch von Norden (Ried) aus zu- und abfahren.

baustelle-ingolstaedter-quer
© Stadt Neuburg

Totalsperre von Samstagabend bis Montag

Von Samstag, 13. August, 18 Uhr, bis einschließlich Montag, 15. August ist der bekannte Baustellenbereich für jeglichen Verkehr komplett gesperrt. Auch Anlieger können in diesem Zeitraum weder zu- noch abfahren. In diesem engen Zeitfenster werden sämtliche Asphaltierungsarbeiten vorgenommen. Die Stadt Neuburg hat die Totalsperre im Einvernehmen mit dem ausführenden Straßenbauunternehmen bewusst auf einen Sonn- und Feiertag und zudem in die Ferienzeit gelegt, um so wenig Beeinträchtigung wie möglich zu erzeugen.

Umleitung über Hesselohe und Laisacker

Vom 8. bis 18. August verläuft die Umleitung in beiden Richtungen ausschließlich über die ausgeschilderte Umleitung durch Hessellohe und Laisacker. Der Stadtauswärtsverkehr über den Schlösschenweg ist dann nicht mehr möglich, weil der Teilbereich bei der Ausfahrt in die Ingolstädter Straße ebenfalls im Baufeld liegt. Der Fußgänger- und Radverkehr wird über je nach Baufortschritt ausgeschildert und umgeleitet.

Nach Beendigung der unaufschiebbaren Sanierungsmaßnahme sind sowohl die Fahrbahn mit Bordsteinen als auch beidseitig die Geh- und Radwege erneuert damit ordentlich und verkehrssicher.

Anschrift

Stadt Neuburg
Karlsplatz A 12
86633 Neuburg a. d. Donau