Online finden und informieren - regional einkaufen!
Kliniken St. Elisabeth
Müller-Gnadenegg-Weg 4
86633 Neuburg an der Donau
Kontakt Thomas Bauch
Telefon 08431/540
Fax 08431/541009
E-Mail vok@kliniken-st-elisabeth.de
Web http://www.kliniken-st-elisabeth.de/

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 20:00
Dienstag 10:00 - 20:00
Mittwoch 10:00 - 20:00
Donnerstag 10:00 - 20:00
Freitag 10:00 - 20:00
Samstag 10:00 - 20:00
Sonntag 10:00 - 20:00

Kliniken St. Elisabeth

Die Kliniken St. Elisabeth in Neuburg an der Donau bestehen aus einem Akutkrankenhaus und einer Klinik speziell für Kinder und Jugendliche. Zudem sind die Klinken aufgeteilt in mehrere Hauptfachabteilungen. Angefangen bei Anästhesie, Gynäkologie und Geburtshilfe, über Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, bis hin zu einem Perinatalzentrum, einer Abteilung für Psychosomatik für Kinder und Jugendliche und einer Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Das Angebotsspektrum der Kliniken St. Elisabeth wird außerdem noch ergänzt durch die Allgemein-, Thorax- und Viszeralchirurgie, die Unfallchirurgie und Orthopädie sowie dem Interdisziplinären Schmerzzentrum. Neben den Hauptfachabteilungen gibt es schließlich noch Belegabteilungen für Augenheilkunde, HNO, Urologie sowie Beleghebammen. Des weiteren sind an den Kliniken St. Elisabeth Konsiliarärzte für Orthopädie, Zahnheilkunde sowie Neurochirurgie tätig. Das Tochterunternehmen MVZ Neuburg GmbH ergänzt im Bereich Gastroenterologie, Chirurgie und Kinder-Kardiologie das ambulante Angebot.

Zum 01.06.2017 gab es einen Gesellschafterwechsel. Seit dieser Zeit sind wir im Verbund mit der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Augsburg.

News

03.12.2018 08:12 - Kliniken St. Elisabeth
Konnte das Team um Oberarzt Dr. Uwe Ermer die riesige Resonanz des letzten Jahres am unterrichtsfreien Buß- und Bettag noch toppen? – JA! Am vergangenen Mittwoch platzte der Vortragssaal des Ärztehauses I aus allen Nähten. Dieses Mal waren neben den Grundschullehrkräften auch Pädagogen anwesend, die die Sekundarstufe I unterrichten.

Obwohl die Lehrpläne und der Schulalltag bereits dicht gefüllt sind mit internen und externen Fortbildungsmöglichkeiten, hat das Angebot der Neuburger Kliniken für Kinder und Jugendliche am unterrichtsfreien „Buß- und Bettag“ sehr viele Lehrerinnen und Lehrer unserer Region zwischen Neuburg und Schrobenhausen, Eichstätt, Ingolstadt und Donauwörth mobilisiert. In Neuburg werden jährlich rund 16.000 junge Patienten behandelt, davon circa 3.500 stationär und der andere Teil in ambulanten oder teilstationären Einrichtungen. Drei Themen standen im Zentrum der rund 3 ½stündigen Veranstaltung, bei denen die Sorge um ein Schulkind Lehrer und Ärzte in besonderer Weise verbindet.

Text: Alex Fitzek, Fotos: Ulli Hamm
21.11.2018 08:11 - Kliniken St. Elisabeth
„Blind Date“, so heißt die neue Bilderausstellung im Lichthof der Kliniken St. Elisabeth. Die beiden Künstlerinnen Elsa Ploss und Aracely Mayr stellen ihre Werke bis zum 12.01.2019 im Neuburger Krankenhaus aus.

In ihrer Ausstellung thematisieren die beiden aus Südamerika stammenden Frauen, die Gefühle, die bei einem Blind Date Aufkommen können. Dabei geht es um Freude, Erwartung und Spannung, aber auch um die Angst vor Enttäuschung und um „gebrochene Herzen“. Es geht aber auch um Frustration oder der Vorfreude auf ein weiteres Treffen. Diese Emotionen haben die beiden Malerinnen in ihre Bilder gesteckt, denn ein „Blind Date“ ist immer auch ein Stückweit Selbstfindung und Reflexion und die Gemälde sind diesem „Gefühlwirrwarr“ gewidmet. Die Intension von Elsa Ploss und Aracely Mayr ist es mit ihren Bildern Freude zu bereiten und bleibende Eindrücke zu hinterlassen und versuchen ihre verschiedenen Stimmungen und Gefühle auszudrücken. Letztendlich wollen die beiden Künstlerinnen den Betrachter mit auf eine Reise ins Land der Farben und Kontraste mitnehmen. Beide würden sich freuen, wenn ihre Bilder Gefallen finden und vielleicht passt das eine oder andere Bild auch in das Zuhause eines Besuchers.

Die Ausstellung läuft vom 12.11.2018 bis zum 12.01.2019 im Lichthof (1. Stock) und kann während der normalen Besuchszeiten von 10 Uhr bis 20 Uhr besichtigt werden.
16.11.2018 09:21 - Kliniken St. Elisabeth
Der Freundeskreis hat zur Jahreshauptversammlung geladen, um das abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen. Neben dem positiven Bilanzabschluss stand auch die Neuwahl der Vorstandschaft auf dem Programm, bei der die Vorstandschaft fast unverändert bestätigt wurde.

Vorsitzender Werner Hommel durfte viele Mitglieder auf dem Klinikgelände zur Jahreshauptversammlung begrüßen. In seinem Bericht zählte er wieder die vielen Aktivitäten des Krankenhauses auf und konnte mit Stolz verkünden, dass seit Bestehen des Freundeskreises, im Jahr 2006, die Kliniken mit über 207.000 Euro unterstützt werden konnte. Ulrike Kömpe, neue Geschäftsführerin der Kliniken St. Elisabeth, stellte sich den Mitgliedern vor und gab Einblicke in das aktuelle Krankenhausgeschehen. Schatzmeister Nikolaus Weigl, konnte wieder von einem positiven Zahlenwerk berichten, sodass die einstimmige Entlastung des Schatzmeisters und der gesamten Vorstandschaft außer Frage stand. Bei der Neuwahl wurden dann fast alle Mitglieder in ihrem Amt bestätigt. Nachdem Christian Kutz als Schriftführer nicht mehr zur Verfügung stand, wurde Sebastian Mahr als neuer Schriftführer gewählt.

Die neue Vorstandschaft:
1. Vorstand: Werner Hommel
2. Vorstand: Roswitha Haß
Schriftführer: Sebastian Mahr
Schatzmeister: Nikolaus Weigl
Beisitzer: Dr. Camil Herrmann, Alfred Ehrenstraßer, Gerhard Moggl und Volker Pertl
Kassenprüfer: Anton Sprenzel und Heinz Richter

Produktgruppen

  • Anästhesie
  • Chirurgie
  • Geburtshilfe
  • Innere Medizin
  • Kinder- und Jugendmedizin

Kompetenzen

  • Zentrum für Gelenkersatz
  • interdisziplinäres Schmerzzentrum
  • Sozialpädiatrisches Zentrum
  • Medizinisches Versorgungszentrum
  • Ausbildungsbetrieb