Online finden und informieren - regional einkaufen!

Der TSV 1860 München zu Gast beim VfR Neuburg

10.08.2017 15:46

Ein ganz besonderes Fußballerlebnis erlebten die Zuschauer gestern Abend in der Sparkassen Arena zu Neuburg, als der TSV 1860 München für ein Toto-Pokalspiel beim Bezirksligisten VfR Neuburg gastierte. Zwar mussten sich die Lilaweißen gegen den Traditionsverein aus München mit 0:4 geschlagen geben, doch das tat der Stimmung keinen Abbruch. Etwa 3200 Zuschauer waren für das Pokalspiel angereist und feuerten ihre Teams an.

Viele ehrenamtliche Helfer des Vereins hatten sich für die Organisation dieses Fußballfestes ganz schön ins Zeug gelegt und waren daher sicher nicht ganz unschuldig am reibungslosen Ablauf. Es gab ausreichend Parkplätze, die Zuschauerränge waren in verschiedene Blöcke unterteilt und die Sicherheitskontrollen am Eingang schienen gründlicher, als bei so manchen Festivals. Auch für Essen und Getränke wurde seitens des VfR Neuburg gesorgt. Selbst wenn das Bier zwischenzeitlich mal ausging und die Schlangen an den Ausgaben immer länger wurden, zeigten sich die Besucher mit der Veranstaltung zufrieden. "Jetzt müssen nur noch viele Tore fallen", scherzte ein Gast der zusammen mit seinen Enkeln in erster Reihe das Spiel verfolgte. Er war ganz in blau und weiß gekleidet, so dass die Frage, für welche Mannschaft er denn sei, überflüssig blieb.

Wie sich herausstellte, musste er auch nicht lange auf das erste Tor warten. Bereits in der sechsten Minute ging der TSV 1860 München durch einen Treffer von Youngster Felix Bachschmid mit 1:0 in Führung. Dabei hatte nur Sekunden vorher Rainer Meisinger den Führungstreffer für den VfR Neuburg auf dem Fuß, scheiterte aber am Schlussmann der Sechziger. Den frühen Rückschlag ließen sich die Neuburger aber nicht anmerken und hielten weiter tapfer gegen den bayrischen Regionalligisten. In der 33. Minute dann schließlich das 2:0 für die Münchner Löwen, wieder durch Felix Bachschmid. Diesmal netzte dieser per Kopf ein und machte es besser als zuvor Alexander Müller, der die dicke Chance zum Ausgleich in der 32. Minute nicht nutzen konnte. Er köpfte in die Hände von Keeper Alexander Strobl.

In Hälfte zwei ließen dann die Kräfte der Neuburger langsam nach und die Gäste erspielten sich immer mehr Chancen, die schließlich in Minute 55 durch Aaron Berzel und in Minute 88, wiederum durch Goalgetter Felix Bachschmid zum Erfolg führten. Auf Seiten der Neuburger gelang das Meiste nur noch über Standardsituationen. Offensivakteur Rainer Meisinger versuchte mit einem Freistoß noch den Ehrentreffer zu erzielen, scheiterte jedoch an der Querlatte. Schade. Dennoch können die Spieler des VfR Neuburg stolz auf sich sein. Sie haben gut mitgespielt und auch Löwen Trainer Daniel Bierofka sprach der Truppe um Trainer Christian Krzyzanowski sein Lob aus.

Das Match VfR Neuburg gegen den TSV 1860 München wurde von unseren Premium Partnern Autoteile Rathei und Intersport Dünstl unterstützt.