Online finden und informieren - regional einkaufen!

   

38. Töpfermarkt in Neuburg

17.09.2017 15:40

Rund 70 Aussteller präsentierten am Wochenende vom 16. bis 17. September auf dem Neuburger Töpfermarkt Ihre Produkte. Die Töpferkünstler reisten dabei aus ganz Deutschland an, um im Marstall zu Neuburg Ihre Kreationen an den Mann zu bringen. Aber auch aus Italien, Litauen und Tschechien stammten einige der Aussteller. Jedes der ausgestellten Stücke ist ein Unikat, wer also Wert auf Qualität und Vielfalt legt, ist hier genau richtig. Der Töpfer- und Bauernmarkt fand in diesem Jahr bereits zum 38. Mal in Neuburg statt.

Kaum ein anderes Handwerk kann auf eine so lange Tradition und Geschichte zurück blicken, wie die Töpferkunst. Seit je her sind die Gefäße aus Ton in aller Welt für den täglichen Gebrauch unentbehrlich. Die Arbeiten entstehen in eigenen Werkstätten und kleinen Familienbetrieben. Der Töpfermarkt ist die ideale Plattform, um auf die Kunstwerke aufmerksam zu machen. Ob Töpfe, Krüge, Tassen, Schalen oder Skulpturen, Figuren, Formen und Accessoires für den Garten, auf dem Töpfermarkt Neuburg blieben keine Wünsche offen. Auch der Premium Partner Mema Keramik & Wohnkultur präsentierte seine Produkte.

Auf dem Bauernmarkt, vor den Toren des Töpfermarktes, hatten die Besucher zudem die Gelegenheit Obst, Gemüse, Käse und Wurst aus der Region zu erlangen. Zudem zeigte ein Bürstenmacher sein Handwerk, eine Schäferei stellte Ihre Produkte aus deutscher Schaf- und Lammwolle vor und auch ein Drechsler und ein Korbflechter stellten Ihre Kreationen zur Schau. Für Essen und Getränke wurde auf dem Töpfermarkt Neuburg ebenfalls gesorgt. Die Bäckerei Schlegl verkaufte Ihren berühmten Rahmfleck und sorgte für ausreichend Kaffee und Kuchen, während die Firma Heinzlmeier warme und kalte Speisen bereit stellte. Dazu wurde eigens gebrautes Töpferbier der Brauerei Julius gereicht.